Praxis Dr. Huber

Orthomolekulare Infusionstherapie

Orthomolekulare Infusionstherapie

Was sind Orthomolekulare Infusionstherapien?

Die Orthomolekularen Infusionstherapie ist die Aufhebung von Mangelzuständen durch bestimmte Mikro- und Makronährstoffe. Durch die Infusionen können Mangelerscheinungen rasch behoben werden. 

Die Gabe von Mikronährstoffen als Infusion in die Vene hat im Vergleich zur oralen Einnahme mehrere Vorteile!

Anwendungen

  • Chronisches MĂĽdigkeitssyndrom
  • Mitochondropathie
  • Nebennierenschwäche
  • Erschöpfung/Burn-out
  • Herzinsuffizienz
  • Arteriosklerose
  • Demenz/Gedächtnisstörungen
  • Demenz- und Alzheimerprophylaxe
  • Chronische Depression
  • Migräne
  • Fibromyalgie
  • Diabetes
  • GĂĽrtelrose
  • Herpes- und EBV-Infektion
  • Potenz-/Libidostörungen
  • Makuladegeneration
  • Rheumatoide Arthritis
  • Allergien
  • Rezidivierende Infekte
  • Colitis ulcerosa
  • Lebensmittelunverträglichkeiten
  • Hörsturz und Tinnitus
  • Schwermetallvergiftung
  • In der biologischen Krebstherapie
  • Operations- Vor- und Nachbereitung
  • Rekonvaleszenz von Leistungssportlern, im Training und Wettkampf
  • Verbesserung von Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden
Dr.med. Helga Huber
Sie möchten uns bewerten?
5/5
KONTAKTIEREN SIE UNS

Sie haben Fragen?

Sie haben Fragen zu Orthomolekularen Infusionstherapien?
Melden Sie sich einfach. Wir freuen uns darauf, Sie zu beraten.